Pferdemarkt 24 heißt Sie herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Pferdehalterhaftpflichtversicherung von AXA

Pferde - News 22. Dezember 2014

Mit Pferdehaftpflichtversicherung von AXA gut beraten

Als Tierhalter unterliegt man der Gefährdungshaftung und wird auch für unverschuldete Schäden, die das Tier verursacht zur Verantwortung gezogen. Um so wichtiger ist, es sich als Halter eines Pferdes entsprechend anzusichern, indem man eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für das Tier abschließt.

Auch die axa Versicherungsgruppe bietet zwei Tarife zum Abschluss einer Pferdehalterhaftpflichtversicherung an. Das Versicherungsangebot ist umfangreich. Vor allem die axa Pferdehalterhaftpflichtversicherung Komfort bietet nahezu rundum Schutz. Die Versicherungssumme beträgt bei diesem Angebot 10 Millionen Euro. Damit sind Personenschäden genauso abgedeckt wie Sach- oder Vermögenswerte. Wird das Pferd erschreckt und scheut oder geht durch und verursacht dabei einen Autounfall, wird der Pferdehalter für den entstandenen Schaden voll haftbar gemacht. Die Versicherung übernimmt bei der Schadensregulierung nicht nur die Bezahlung des entstandenen Schadens. Sie überprüft zunächst, ob der Schadensersatzanspruch nicht etwa unberechtigt ist und abgewendet werden kann. Dies wird bei jedem Versicherungsfall gemacht, vor allem aber bei Ansprüchen, die durch ungewollte Deckakte entstehen. Hier kann es durchaus vorkommen, dass ein Gericht einen Vaterschaftstest anordnet, sollte der Verursacher des Schadens nicht zweifelsfrei feststehen. Mit der Schadensprüfung wendet die Versicherung nicht nur den Schaden für ihren Klienten ab, sondern schützt sich auch selbst vor ungerechtfertigten Zahlungen.

Fohlen sind ebenfalls bis zu einem Alter von einem Jahr mitversichert, sofern für die Mutter ein entsprechender Vertrag besteht. Die axa Pferdehalterhaftpflichtversicherung tritt auch dann ein, wenn das Pferd nicht vom Pferdehalter selbst beaufsichtigt wird, sondern von einer nichtgewerblichen Person. Hier wird ein Versicherungsfall so behandelt, als wäre das Pferd unter Aufsicht des Halters gewesen. Auch das Fremdreiterrisiko ist abgesichert, sofern der fremde Reiter das Pferd ebenfalls nichtgewerblich reitet. Anderenfalls muss deren Haftpflichtversicherung einspringen. Verursacht das Pferd Flurschäden, indem es etwa den Anbau eines Feldes vernichtet, so wird auch dieses von der axa Pferdehalterhaftpflichtversicherung übernommen. Auch private Kutschfahrten sind im Versicherungsschutz enthalten, obwohl man das Tier hierbei weniger kontrollieren kann, als wenn man es reitet. Die Teilnahme an Turnieren ist abgedeckt, genauso wie Schäden, die bei einem zeitlich begrenzten Auslandsaufenthalt entstehen. Nur die Teilnahme an Pferderennen ist von der Versicherungsleistung ausgeschlossen, was einen Nachteil gegenüber anderen Anbietern darstellt.

Weiter Informationen finden Sie unter : www.pferdeversicherung-test.de

Keine Tags

  

Empfohlene Links

Antwort hinterlassen

BITTE LÖSUNG EINGEBEN UM WEITER ZU KOMMEN * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

  • Doping im Pferdesport

    von auf 5. Februar 2013 - 0 Kommentare

    1. Einleitung In Deutschland gibt es ungefähr 1,6 bis 1,7 Millionen Menschen, die aktiv Pferdesport betreiben und über einer Millionen Pferde und Ponys. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstitutes Ipos im Jahre 2001 und 2002. Der Dachverband des Reitsports in Deutschland ist die FN (Fèdèration Equestre Nationale)(siehe Anhang). Ihre Aufgabe ist unter anderem auch die […]

  • Pferdesteuer

    von auf 5. Februar 2013 - 1 Kommentare

    Pferdesteuer satt Die „Pferdesteuer“ ist ein Thema, das seit Jahren gärt. Doch nun brodelte es in Hessen erneut hoch und zwar mit erschreckenden Zahlen. Die Pferdesteuerbefürworter werden immer stärker – und das hat seine Gründe. Wir Pferdebesitzer in Niedersachsen machen uns zurzeit wenig Sorgen, ist doch unsere Lobby doch ungleich stärker, als die der hessischen […]

  • Farben beim American Quarter Horse: Dauerschimmel

    von auf 5. Februar 2013 - 0 Kommentare

    Basierend auf der grundlegend Trennung in Füchse („sorrel“/“chestnut“), Braune („bay“) und Rappen („black“) wird die Vermischung mit der Veranlagung zum Dauerschimmel oder Stichelhaarigen mit der jeweiligen Grundfarbe wie folgt bezeichnet: – Rotschimmel: „red roan“ – Braunschimmel: „bay roan“ – Blauschimmel: „blue roan“ Bei den Rotschimmeln wird also nicht mehr zwischen „sorrel“ und „chestnut“ unterschieden. Die […]

  • Pferde im Winter auf die Weide oder eher nicht?

    von auf 21. Februar 2013 - 0 Kommentare

    In den meisten Fällen ist es so, dass Pferdebesitzer sich liebevoll und fürsorglich um ihre Pferde kümmern – und dies nicht nur in Frühling, Sommer und Herbst, sondern natürlich auch im Winter. Allerdings scheiden sich an der Stelle die Geister, wenn es um die Frage geht, ob ein Pferd im Winter auf die Weide gehören […]

  • Ihr Pferd wird älter?- Das ändert sich!

    von auf 17. November 2014 - 0 Kommentare

    Wenn ein Pferd älter wird, kommt es zu zahlreichen Veränderungen in seinem Körper. Wie beim Menschen bringt dieser neue Lebensabschnitt deswegen auch neue Bedürfnisse für das Tier mit sich. Wann aber ist ein Pferd „alt“? Das ist nicht nur vom reinen Lebensalter Ihres Tieres abhängig. Entscheidend ist auch, wie das Pferd in seinem Leben behandelt […]